09.09.2020

10 Jahre Dr. Hans-Riegel-Fachpreise in Salzburg

Bereits zum 10. Mal vergab die PLUS in Kooperation mit der Kaiserschild-Stiftung die Dr. Hans-Riegel-Fachpreise im Bundesland Salzburg, heuer im Gesamtwert von 6600 Euro. Zum Jubiläum betonte Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Hendrik Lehnert: „Mit einer Dekade Nachwuchsförderung im MINT-Bereich setzte die PLUS früh einen richtungsweisenden Maßstab, der aktuell mit den MINT-Labs ausgebaut wird. Wegbereiter und Jurykoordinator Maurizio Musso hat neben vielen anderen die Kooperation fruchtbar mitgestaltet.

Insgesamt 13 Preisräger*innen aus dem Bundesland Salzburg wurden bei einem Festakt mit Kurzpräsentation 2020 geehrt. „Mit den Dr. Hans Riegel-Fachpreisen bestärkt die Kaiserschild-Stiftung junge Talente, ein naturwissenschaftlich-technisches Studium zu ergreifen. Um sie auf dem Weg bis zum Berufseinstieg zu begleiten, wird den Preisträger*-innen des Wettbewerbs der Zugang zu einem umfassenden Alumni-Programm, dem MINT TANK, geboten.“, so Univ.-Prof. Dr. Markus Achatz, Vorstandsmitglied der Kaiserschild-Stiftung.

 


Jubiläum in Salzburg

Bereits zum zehnten Mal konnten sich Schüler*innen aus dem Land Salzburg mit ihren vorwissen­schaft­lichen Arbeiten in den MINT-Unterrichts­fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik und Physik bewerben. Die jeweils besten eingesandten Arbeiten wurden ausge­zeichnet: Heuer mit einer Preisgeldsumme von 5600 Euro. Für das Engagement der be­treu­enden Lehrpersonen wurden Sachpreise an die Schulen im Gesamtwert von 1000 Euro vergeben.

Bundeslandergebnis im Detail

Das Bundesland Salzburg hat in 5 Kategorien an 13 Prämierte vergeben, davon 7 weiblich und 6 männlich. Im heurigen Jahr ist Biologie in starker weiblicher Hand, Informatik hat ausschließlich männliche Ausgezeichnete. In allen übrigen Fachrichtungen sind die Geschlechterverhältnisse nicht eindeutig ausgeprägt. Zweifach ausgezeichnet wurden gleich 4 Schulen: BRG Salzburg, BRG Seekirchen und BRG Tamsweg und Akademisches Gymnasium Salzburg, wobei keine der Schulen zwei erste Preise für sich verbuchen kann. Aus der Stadt Salzburg wurden 6 Schüler*innen mit Ihren Arbeiten als preiswürdig eingestuft: BRG Salzburg, Akademisches Gymnasium Salzburg, WRG Salzburg und Bundes­gymnasium Salzburg Nonntal. Dem gegenüber stehen 7 prämierte VWAs außerhalb der Landeshauptstadt: BRG Seekirchen, BRG Tamsweg, BORG Oberndorf, Pierre de Coubertin BORG Radstadt und BG/Sport-RG Saalfelden. Bis auf den Tennengau, der nur einen AHS-Standort in Hallein aufweist, sind Schulen aus allen politischen Bezirken in den Preisrängen vertreten.

Alle Details zur Jury der PLUS, den Teilnahmebedingungen, den heurigen Preisträger*innen und einen Fotorückblick finden Sie HIER.

 

Foto unten © PLUS/Michael Namberger vor der naturwissenschaftlichen Fakultät v.l.n.r. (ohne Titel): Hendrik Lehnert (Rektor PLUS), Alexander Strahl (Jury PLUS), Anton Domonkos, Konstantin Moser, Annabell Salvenmoser, Sebastian Schmidt, Valentina Seifter, Veronika Pump, Johannes Grafinger, Selina Kollmaier, Sylvia Kleindienst (PLUS), Max Spannring, Cornelia Wieser, Tina Sonnleitner, Sonnleitner Fabian Sonnleitner, Markus Achatz (Vorstandsmitglied  Kaiserschild-Stiftung), Maurizio Musso (Jurykoordinator PLUS), Bettina Windischhofer (Kaiserschild-Stiftung).

 

 

Mag. Sylvia Kleindienst

Projektkoordination Science for Kids & Teens

Universität Salzburg

Residenzplatz 9

Tel: 0662 8044 2029

E-Mail an Mag. Sylvia Kleindienst

  • ENGLISH English
  • News
    Viktoria Jansesberger, Masterstudium-Absolventin und frischgebackene wissenschaftliche Mitarbeiterin sowie angehende Doktorandin am Fachbereich Politikwissenschaft und Soziologie, hat für ihre hervorragenden Studienleistungen den Würdigungspreis des Bundesministers für Bildung, Wissenschaft und Forschung 2020 verliehen bekommen.
    Ingrid Vukusic und Georg Zimmermann wurden am 19. November 2020 mit dem Hans-Stegbuchner-Preis für herausragende wissenschaftliche Arbeiten des Fachbereichs Mathematik an der Universität Salzburg ausgezeichnet.
    Diese Waxmann-Reihe zur Lehrer/innenbildung wurde vom Direktorium der PLUS School of Education 2015 initiiert. Der 10. Band wurde vor kurzem veröffentlicht und die nächsten Bände sind in Bearbeitung. Das Ziel der Reihe ist es, die Zusammenarbeit der vier Säulen zu stärken, um so einen zentralen Beitrag zur Qualitätsentwicklung im Feld der Lehrer/innenbildung zu leisten. Finanziert werden die Beiträge überwiegend durch Drittmittel der PLUS-SoE und mit Unterstützung der Universität Salzburg.
    Leider kann der geplante Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Matthias NEUMAYR (Vizepräsident des OGH; Universität Salzburg) zum Thema „Fünf Jahre EuErbVO: Neues aus dem Internationalen Erbrecht“ am 17. Dezember 2020 aufgrund der weiterhin herrschenden Covid19-Situation nicht stattfinden.
    Die Paris Lodron Universität Salzburg hat im Rahmen des Projekts “On Track” ein hauseigenes Mentoring-Programm für Studienanfänger*innen ins Leben gerufen. Und das zum richtigen Zeitpunkt, denn der Lockdown machte den Studienstart für viele Erstsemestrige zur großen Herausforderung.
    Matthias Henke, Musikwissenschaftler, Donau Universität Krems, spricht über die aktuelle Beethoven-Biographie „Beethoven. Akkord der Welt“, erschienen 2020 im Hanser Verlag.
    18 Teilnehmer*innen schlossen kürzlich den Universitätslehrgang in Elementarpädagogik mit dem Master-Titel ab. Der Lehrgang fand bereits zum zweiten Mal in Salzburg statt. Landesrätin Andrea Klambauer prämierte neun der Absolvent*innen für ihre herausragenden Abschlussarbeiten.
    Die Aufzeichnung des PLUS Talks „Studium und Lehre WS 2020/21“ vom 25.11.2020 ist nun verfügbar.
    Auch in diesem Jahr öffnet für Sie die Universitätsbibliothek Salzburg im Advent 24 Fenster in der Hofstallgasse und im Online-Adventkalender.
    Studienergebnisse zur Mediennutzung von Kindern und Familien während Lockdown. Homeschooling verbesserungsfähig, aber auf gutem Weg. Sekundarstufe besser profiliert. Familien haben gelernt, mit Lockdown und Homeschooling umzugehen.
    24 kinderleichte Übungen auf 24 Karten finden Sie im SALTO-Adventkalender. Die Bewegungsanregungen sind für Kinder ab drei Jahren und für die ganze Familie einfach und auf kleinem Raum durchführbar. Dieser Beitrag zur Vereinbarkeit soll mit Unterstützung des Kinderbüros möglichst vielen zu Gute kommen.
    Forscher um den Salzburger Geoinformatiker Christian Neuwirth hatten bereits im Mai 2020 ein mathematisches Modell zu Covid 19 entwickelt und vorgestellt, das der Frage nachgeht, wie lang und intensiv Social Distancing Maßnahmen aufrechterhalten bleiben müssten, um Corona-Todesfälle weiter zu reduzieren.
    Gewinnerin des Förderpreises der Österreichischen Geographischen Gesellschaft für die beste Abschlussarbeit 2019: Dipl. Ing.(FH) Mag. rer. nat. Heidi BERNSTEINER für ihre Diplomarbeit im LA Geographie und Wirtschaftskunde/Biologie mit dem Titel: "After the ice: post glacial evolution of small overdeepened basins in the Eastern Alps – Lake Taferlklaussee, Austria."
  • Veranstaltungen
  • 04.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    04.12.20 Ideen mit Methode
    05.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    06.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    07.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    08.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    09.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    10.12.20 Adventkalender der Universitätsbibliothek Salzburg 2020
    10.12.20 Ideen mit Methode
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Impressum
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg