05.10.2017

10.10.-19.12.: Proseminar "Queering: wissenschaftliche Perspektive und künstlerische Strategie"

Seminarleiterin ist Sandra Chatterjee. Die Organisation hat gendup - Zentrum für Gender Studies und Frauenförderung an der Universität Salzburg.

Was bedeutet “Queering” als Blickwinkel, als Methode, als Prozess für die wissenschaftliche Analyse und für die künstlerische Produktion? Im Mittelpunkt dieses drei-teiligen Proseminars steht eine Hinterfragung von “Queering” als Prozess und Blickwinkel und dessen Potentiale, Herausforderungen und Problematiken. Weiters hinterfragen wir „Queering“auch kritisch vor allem aus postkolonialer und „queer-of –color“ Perspektive.

Während des ganzen Seminars stellen wir die Frage inwiefern „Queer/ing“ intersektional- also über Geschlecht- und Sexualität hinaus und mit Bezug auf Normen per se gedacht werden kann. Im theoretischen Teil des Proseminars fragen wir, was genau die wissenschaftliche Methode des „Queering“ innerhalb des breiteren Kontextes der Queer Studies ist. Durch eine Literaturreview vergleichen wir unterschiedliche Ansätze von „Queering“ und erarbeiten eine (oder mehrere) Arbeitsdefinitionen.

Im zweiten Teil befassen wir uns theoretisch über die Analyse von künstlerischen Fallstudien, mit „Queering“ als künstlerischer Strategie. Durch detaillierte Analyse und „dichter Beschreibung“ ausgewählter künstlerischer Werke und Prozesse erkunden wir „Queering“ v.a. im Verhältnis zu Queer Art.

Der dritte Teil ist dem Experimentieren mit der praktischen Anwendung der (künstlerischen und wissenschaftlichen) Methode des „Queering“ gewidmet. Wir erproben „Queering“ als Methode hier interdisziplinär und intersektional. Studierende können „Queering“ im Kontext ihrer individuellen Fach- und Interessengebiete anwenden. Infos

Termine

Di 10.10.2017 14:00 - 15:30
Di 17.10.2017 14:00 - 17:00
Di 24.10.2017 14:00 - 17:00
Di 31.10.2017 14:00 - 17:00
Di 07.11.2017 14:00 - 17:00
Fr 24.11.2017 10:00 - 17:00
Di 19.12.2017 14:00 - 17:00

Andrea Pilz

Fachbereich Kunst-, Musik- und Tanzwissenschaft

Erzabt-Klotzstr. 1, Raum 2.115

Tel: 0043 (0)662 8044 4674

E-Mail an Andrea Pilz

  • ENGLISH English
  • News
    We would like to kindly invite all members of the department, especially all doctoral and master students, to the YLSA/ÖGMBT Career day for Biologists next week wednesday (28.2.2018).
    Ab 1.3.18 findet am FB Arbeits- und Wirtschaftsrecht jeden Do zwischen 17.00 und 20.00 Uhr eine interdisziplinäre Ring-VO zum Thema „Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik“ statt, die das Thema Migration und die Frage nach angemessenen Antworten der Sozialpolitik auf die damit verbundenen Herausforderungen für Staat und Gesellschaft in insgesamt 13 Beiträgen aus historischer, politik- und rechtswissenschaftlicher Perspektive in den Mittelpunkt stellt.
    Mit dem 1.2.2018 startete das am Fachbereich Erziehungswissenschaft angesiedelte drittmittelfinanzierte Forschungsprojekt ‚TransMiK’. Das Akronym steht für ‚Transit’, ‚Migration’ und ‚Köln’, und nimmt Bezug darauf, dass unter der Thematik „Leben und Arbeiten in Köln“ vor Ort leitfadengestützte Interviews mit 150 MitarbeiterInnen des Flughafens Köln/Bonn aus dem Geschäftsbereich „Ground Services“ geführt werden.
    160 SchülerInnen folgten gespannt dem Thema „Von Cybermobbing, Hass-Postings & illegalen Downloads. Die strafrechtliche Sicht auf Cybercrime und andere Phänomene im WWW“. Der Strafrechtsexperte der Universität Salzburg Prof. Hubert Hinterhofer gab Auskunft, wann man sich strafbar macht und wie man sich schützen kann.
    Wichtige Termine und Informationen zur Anmeldung für die Kurse am Sprachenzentrum im Sommersemester 2018.
    Veranstaltet vom Fachbereich Philosophie KTH und der Internationalen Ferdinand Ebner Gesellschaft: am 8. und 9. März 2018 (Universität Salzburg, Europasaal in der Edmundsburg)
    Festvortrag im Rahmen des 17. Österreichischen Archäologentags am Montag, 26. Feburar 2018, 19 Uhr im HS 230 (Kapitelgasse 4) von Herrn Prof. Dr. Andreas Schachner (Deutsches Archäologisches Institut, Türkei).
    Patrizia Stoitzner hält am 5. März 2018 um 16:00 Uhr im Grünen Hörsaal (403) der NW-Fakultät einen Gastvortrag zum Thema "Skin dendritic cells in tumor immunity". Der Fachbereich Biowissenschaften lädt herzlich dazu ein!
    Von 7. März bis 27. Juni 2018 findet, jeweils am Mittwoch um 18.00-19.30h, im Unipark Nonntal mit Vortragenden aus unterschiedlichen Disziplinen die Ringvorlesung "Aufklärung und Gegenaufklärung: Religiöse Polemik gegen Kunst - Künstlerische Polemik gegen Religion" statt.
    DANIEL FULDA (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg) eröffnet am 7. März um 18h im Unipark Nonntal mit seinem Gastvortrag die öffentliche Ringvorlesung AUFKLÄRUNG UND GEGENAUFKLÄRUNG: RELIGIÖSE POLEMIK GEGEN KUNST - KÜNSTLERISCHE POLEMIK GEGEN RELIGION
    Am Mittwoch, den 14. März 2018, lädt die Universität Salzburg Schülerinnen und Schüler, Eltern und Interessierte herzlich ein, sich über das vielfältige Studienangebot zu informieren. Das Programm finden Sie hier.
  • Veranstaltungen
  • 26.02.18 Ausgrabungen in Boğazköy-Hattuša. Von der Bronzezeit bis in die römische Kaiserzeit
    27.02.18 WTZ Training Days: Kreativ zum erfolgreichen Geschäftsmodell
    01.03.18 Ringvorlesung Migration, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik - Perchinig, Minderheitenprogramm
  • Alumni Club
  • PRESSE
  • Uni-Shop
  • VERANSTALTUNGSRÄUME
  • STELLENMARKT
  • Facebook-Auftritt der Universität Salzburg Twitter-Auftritt der Universität Salzburg Instagram-Auftritt der Universität Salzburg Flickr-Auftritt der Universität Salzburg Vimeo-Auftritt der Universität Salzburg